Der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Dingolfing-Landau verleiht an seine Mitgliedsvereine zur Unterstützung der Beratungsarbeit kostenlos die nachstehenden Medien.
Allen Serien liegt ein vortragreifes Textmanuskript bei.
Vorteilhaft ist es, wenn Dia-Serien mit eigenen Bildern aus dem örtlichen Bereich ergänzt werden.


Beim Ausleihen der Dia Serien bitten wir folgendes zu beachten:

  • Bestellen Sie die gewünschte Serie unter Angabe von Nummer und Titel mindestens 2-3 Wochen vor der Veranstaltung telefonisch oder schriftlich und geben Sie unbedingt den genauen Vortragstermin an.
  • Prüfen Sie die Lichtbildserie nach Erhalt auf Vollständigkeit und auf die richtige Reihenfolge der Dias.
  • Geben Sie die Dia-Serie bitte, sobald sie nicht mehr benötigt wird, vollständig nach Bildreihenfolge sortiert, einschließlich Textmanuskript umgehend zurück.
  • Bitte teilen Sie uns bei der Rückgabe der Dias mit, ob Sie damit zufrieden waren oder ob Fehler bzw. Mängel festgestellt wurden.

 

Klicken Sie hier zum Ausdrucken (Adobe Reader muss installiert sein):

 

DVD - Digitale Vorträge


1. Bodenpflege und Düngung

2. Blumenschmuck

3. Beerenobst im Hausgarten

 

 

Dia – Serien

 

1. Botanik für die Gartenpraxis

Diaserie mit 80 Bildern und Textheft

Durch botanisches Wissen wird der Umgang mit und das Verständnis für Pflanzen erleichtert. Es ist ein Weg zu verstehen, wie Pflanzen leben, und schafft die Basis, sie als eigenständige Geschöpfe zu akzeptieren. Botanisches Wissen ist für  jeden Gartenfreund unverzichtbar, damit Beobachtungen an Pflanzen Sinn bekommen und gärtnerische Handgriffe mit dem fachlichen Hintergrund erklärt werden können, wenn Mißerfolgen bei der Pflanzenpflege mit Verständnis begegnet werden soll.


2. Bodenpflege und Kompostierung

Serie mit 80 Bildern und Textheft

Neben der Darstellung verschiedener Bodenarten und ihrer Entstehung werden gezielte Hinweise zur fachgerechten Bearbeitung und Pflege des Bodens gegeben.
Ausführlich wird die Kompostierung von Gartenabfällen geschildert und die Möglichkeiten der Gründüngung, des Mulchens sowie der direkten Einarbeitung von Ernterückständen aufgezeigt. Alle Empfehlungen zielen vor allem darauf ab, die Empfindlichkeit der im Boden stattfindenden biochemischen Prozesse verständlich darzulegen und damit zu einem verantwortungsbewußteren Umgang mit der „Lebensgrundlage Boden“ aufzurufen.


3. Kompostierung im Hausgarten

Serie mit 80 Bildern und Textheft

Ziel der Serie ist es, umfassend und praxisnah zum Thema Kompostierung im Hausgarten zu informieren. Sie soll nicht nur Einsteigern praktikable Wege aufzeigen, sondern auch erfahrenen Gartenfreunden neue Anregungen geben und noch ungeklärte Fragen über das „Wie“ und „Warum“ der Kompostzubereitung klären. Gegenstand der Serie sind u.a. biochemische Prozesse der Kompostierung, wichtige Faktoren beim Kauf oder Bau von Kompostbehältern, die Frage der kompostierbaren Materialien, Zusätze, Düngung mit Kompost und neue biologische Erkenntnisse über die gesundheitsfördernde Wirkung von Kompost.

4. Gemüseanbau im Hausgarten

Serie mit 80 Bildern und Textheft

Gemüse und Salate stets erntefrisch zur Verfügung zu haben, ist einer der unschätzbaren Vorteile eines Gemüsegartens. Wer fortlaufend hochwertige Erzeugnisse aus dem eigenen Anbau genießen möchte, muß einige grundlegende Voraussetzungen erfüllen. Die Dia-Serie gibt Hinweise über Sortenwahl, Aussaat, Pflanztermin und die wichtigsten Kulturmaßnahmen bei vielen Gemüsearten.


5. Fassaden erfolgreich begrünen

Serie mit 80 Bildern und Textheft

Mit Kletter- und Schlingpflanzen kann ohne großen finanziellen Aufwand an Fassaden, Mauern und Zäunen ein Stück verlorengegangene Natur Blatt für Blatt zurückerobert werden. Unsicherheiten über Anwendung, Nutzen und Schadensverhütung sind die Ursache dafür, weshalb die Begrünungskultur bisher noch nicht in vollem Umfang genutzt wird. Es wäre erfreulich, wenn die Angaben über Eigenschaften, Ansprüche und die fachgerechte Verwendung geeigneter Pflanzen dazu beitragen, noch mehr Bausubstanz einzugrünen.


6. Stauden für jeden Gartenplatz

Serie mit 80 Bildern und Textheft

Aus dem unüberschaubaren Angebot von Gartenstauden und deren Zuchtformen werden bewährte und robuste Sorten vorgestellt. Um für den jeweiligen Gartenplatz die richtige Staude zu finden, sind hier Anregungen gegeben. Selbst der schattige Bereich muß nicht vernachlässigt werden. Eigenschaften und Pflege werden ebenso erwähnt, wie die richtige Pflanzengesellschaft.


7. Lebensraum Obstbaum

Serie mit 80 Bildern und Textheft

Die Kultur der Obstgehölze ist seit alters her eng mit den Menschen verbunden. Schon zur Zeit des römischen Imperiums fand die Pflege und Zucht der süßen Früchte in häuslicher Umgebung großen Anklang. Ziel der Dia-Serie ist es, diesen historischen Entwicklungsprozeß kurz zu dokumentieren und auf neue naturwissenschaftliche Einblicke um die einzigartige Wichtigkeit dieses gefährdeten Lebensraumes hinzuweisen und zu dessen Erhalt aufzurufen. Anhand vielfältiger Graphiken, Schaubilder und ausgewählter Aufnahmen wird das „Multitalent“ Obstbaum näher unter die Lupe genommen. Hierbei geht es vor allem um Artenschutz, Bewahrung der Böden vor Erosion, Stabilisierung des Wasserhaushaltes, Klimaverbesserung, Obst aus eigener Produktion und viele weitere aktuelle Punkte.


8. Obstanbau im Hausgarten

Serie mit 80 Bildern und Textheft

Mit Hilfe der Dia-Serie soll das Grundwissen vermittelt werden, das notwendig ist, um Kulturfehler und falsche Schnittmaßnahmen beim Obstanbau im Hausgarten zu vermeiden. Darüber hinaus stellt die Serie die wichtigsten Kern-, Stein- und Beerenobstsorten vor und gibt Hinweise zur Verwertung im Haushalt.


9. Obststandardsorten für Gartenfreunde

Serie mit 42 Bildern und Textheft

Die Auswahl der Sorten erfolgte nach den Kriterien, die den Anbauwert im Liebhaberobstbau bestimmen, z.B. Robustheit, Resistenz gegen Krankheiten und Schädlinge, Ertragssicherheit, ansprechender Geschmack und vielseitige Verwendbarkeit. Obwohl es keine Sorte gibt, die nur positive Eigenschaften aufweist, soll mit der vorliegenden Empfehlung die Freude am Obstbau auch bei wenig Pflegeaufwand und schwierigeren Standortbedingungen gefördert werden. Die auf ein Mindestmaß beschränkte Auswahl soll die Gewähr geben, daß diese Sorten in allen Baumschulen erhältlich sind.


10. Gartenprobleme naturgemäß lösen

Serie mit 80 Bildern und Textheft

Gartenprobleme haben verschiedene Ursachen, z.B. Schädlinge und Krankheiten, Beschaffenheit des Standortes oder Klimaverhältnisse. „Probleme im Garten naturgemäß lösen“ bedeutet, die in der Natur herrschenden  Kreisläufe und das natürliche Gleichgewicht zu beachten. Denn auch Pflanzen und Tiere, die uns im Garten weniger  willkommen sind, besitzen wichtige Funktionen. „Im Einklang mit der Natur“ arbeiten, heißt deshalb auch, Unkräuter und Schädlinge in gewissem Maße zuzulassen und die Gestaltung seines Gartens als Lebensraum unter Einbeziehen der natürlichen Gegebenheiten vorzunehmen. Mit einer guten gärtnerischen Praxis zu wirtschaften, wird durch die naturgemäße Lösung von Gartenproblemen unterstützt.


11. Naturgemäßer Pflanzenschutz

Serie mit 80 Bildern und Textheft

Neben den kulturtechnischen Vorbeugungsmaßnahmen zur Gesunderhaltung von Boden und Pflanze werden praxisreife, mechanische und biotechnische Verfahren vorgestellt wie Schneckenzaun, Kulturschutznetz, Wellpappgürtel, Farbtafel und Pheromonfalle. Dazu werden biologische Grundkenntnisse über die wichtigsten Schadorganismen und ihre natürlichen Gegenspieler vermittelt. Die Entwicklungsstadien der Nützlinge Ei-Larve-Puppe-Insekt  werden ausreichend dokumentiert und wertvolle Hinweise zum Nützlingseinsatz erteilt.


12. Im Garten der Natur begegnen

Serie mit 80 Bildern und Textheft

Ein naturnaher Garten bietet mit seinen unterschiedlichen Lebensräumen eine Fülle von Beobachtungsfeldern. Mit diesem Streifzug durch ein Gartenjahr, vom Vorfrühling bis zum Ende des Winters, wird die Vielfältigkeit des Gartenlebens wird deutlich gemacht. Die Natur mit allen Sinnen erleben, die Dinge „begreifen“, erleichtert Zusammenhänge zu entdecken und ein ausgeprägtes Naturverständnis zu erlangen. Darüber hinaus können durch gezielte Maßnahmen im Garten neue Lebensräume im Einklang mit der Natur geschaffen werden.


13. Ökologie im Garten und Dorf

Serie mit 80 Bildern und Textheft

Der richtige Umgang mit der Natur setzt ein fundiertes Wissen über die Zusammenhänge ökologischer Kreisläufe voraus. So können oft kleine Maßnahmen in ihren Auswirkungen einen weit höheren Nutzen erzielen als eindrucksvolle und aufsehenerregende Aktionen. Bereits vor der Haustüre kann der einzelne mit einfachen Mitteln durch die Anlage von Hecken, Feucht- und Trockenbereichen in Form von Mauern oder Steinhaufen ökologisch bedeutsame Rückzugsgebiete für Tier und Pflanze schaffen. In einer starken Gemeinschaft besteht die Möglichkeit, über die Grenzen des Gartens hinaus größere Aufgaben zu bewältigen. Ein wichtiger Beitrag der Gartenbauvereine ist es, den Lebensraum für kommende Generationen als einen lebenswerten zu erhalten.


14. Gestaltungselemente für naturnahe Gärten

Serie mit 80 Bildern und Textheft

Wir beklagen einen beachtlichen Artenrückgang, bedingt durch den Verlust natürlicher Lebensräume. Der Schutz noch vorhandener und die Gestaltung neuer Biotope ist ein notwendig gewordenes Ziel. Auch Gärten können einen wichtigen Beitrag zur Biotopvielfalt leisten. Ein naturnah gestalteter, vielfältig strukturierter Hausgarten kann sich bezüglich der Vielfalt an Tier- und Pflanzenleben durchaus mit einem Naturschutzgebiet messen. Dabei ist solch ein Garten wie jeder andere ein bewußt gestalteter Freiraum, für den allerdings die umgebende Landschaft als Vorbild dient. Der Anteil heimischer Flora sollte überwiegen, weil sie Lebensgrundlage für die überwiegend auf bestimmte Wirtspflanzen spezialisierten Insekten sind, von denen wiederum höhere Tierarten leben.

15. Aufgaben der Gartenbauvereine

Serie mit 80 Bildern und Textheft

Im Mittelpunkt der Vereinsarbeit stehen die Gärten. Die Palette der Aufgaben reicht von der Beratung bei Gartenneuanlagen über die sinnvolle Gartengestaltung durch richtige Pflanzenverwendung bis hin zum Anbau von biologisch hochwertigem Obst und Gemüse. Auch die Landschaft wird durch Pflanzaktionen und Wettbewerbe in die Arbeit mit einbezogen. Vielerorts nimmt besonders die Aufklärungsarbeit sehr viel Zeit in Anspruch, sei es durch Vorträge über zeitgemäße Themen, wie z.B. Kompostierung, Düngung, Pflanzenschutz oder durch das praxisnahe Aufzeigen von häufigem Fehlverhalten im Garten und in der Landschaft.


16. Stauden für jeden Gartenplatz

Serie mit 80 Bildern und Textheft

Die Gemeinschaft von Gehölze, Stauden und einjährigen Pflanzen ist die Grundlage für erlebnisreiche Gärten. Die zahlreichen Staudenarten und –sorten spielen dabei eine große Rolle. Sollen die verschiedenen Stauden im Garten gut gedeihen und gut zusammenpassen, so ist es notwendig, die richtigen Arten und Sorten für den vorgesehenen Standort auszuwählen. Vorgestellt werden Prachtstauden, Begleitstauden und Stauden für die Unterpflanzung  sowohl in sonnigen, trockenen bis zu  schattigen, feuchten Bereichen.


17. Verwertung von Obst und Gemüse

Serie mit 80 Bildern und Textheft

Die Freude an der Vorratshaltung resultiert aus einer Mischung von Spaß am Selbermachen, einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung und aus dem Bewusstsein heraus, daß selbstbemachtes besser schmeckt als gekaufte Konserven.
Die Verwertung  von Obst und Gemüse bieten die Möglichkeit, die Produkte aus dem eigenen Garten über einen längeren Zeitraum genießen zu können. Aufgezeigt wird von Lagerung, Trocknen Konservierung durch Kälte bzw. Wärme über Saftgewinnung; Milchsäuregärung, Alkoholische Gärung bis zur Essigbereitung und Haltbarmachung durch einlegen.



18. Kübelpflanzen – Auswahl, Pflege, Überwinterung“



19. Häusliche Blumenbinderei



20. Stauden schmücken jeden Garten



21. Gärten für Kinder



22. Beerenobst im Hausgarten



23. Bodenpflege und Düngung



24. Blumenschmuck